Aktuelles - Dorfgemeinschaft Hövelriege e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

 
Förderprogramm „Heimatscheck“ unterstützt Dorfschulmuseum Riege mit 2.000 Euro

 
Riege. „Wir kommen mit frischen Ideen aus der Pandemie“, freuen sich Ferdinand Stöppel und Manfred Wiethoff von Dorfgemeinschaft Hövelriege/Riege e.V. über die ersten Besucher im Dorfschulmusuem nach langer Corona-Pause. Erleichtert hat den Neustart ein Heimatscheck aus dem gleichnamigen NRW-Förderprogramm. Der Förderbescheid in Höhe von 2.000 Euro hilft dabei, Prospekte, Flyer, Plakate und neue Fahnen zu beschaffen. Außerdem benötigt das hölzerne Denkmal von Museumsgründer Wolfgang Paul eine Überdachung, um es vor Wind und Wetter zu schützen.
 
Im Dorfschulmuseum finden normalerweise regelmäßig Führungen statt, die Besuchern den Schulalltag von vor über 100 Jahren anschaulich erläutern. Wegen der Corona-Pandemie musste lange auf dieses Angebot verzichtet werden – genauso wie auf Spendengelder, die den Verein zu einem großen Teil finanzieren. Für die Umsetzung ihrer Projektideen beantragten Stöppel und Wiethoff im vergangenen Jahr aus dem NRW-Soforthilfeprogramm „Heimat, Tradition und Brauchtum“ finanzielle Unterstützung. „Unser Antrag wurde abgelehnt, weil wir uns nicht in einer finanziellen Notlage befunden haben“, sagt Ferdinand Stöppel. Bernhard Hoppe-Biermeyer hörte davon, rief bei Ferdinand Stöppel an, empfahl, über den Heimatscheck 2000 Euro zu beantragen, ein paar Wochen später war das Geld auf dem Konto des Vereins.
 
„Die Dorfgemeinschaft in Hövelriege/Riege leistet eine vorbildliche Arbeit und ihre Projekte verdienen eine Unterstützung des Landes. Sie sind ein Musterbeispiel für das Förderprogramm Heimatscheck, das innerhalb Nordrhein-Westfalens engagierte und heimatbezogene Institutionen und ihre Maßnahmen mit 2.000 Euro bezuschusst“, verweist Hoppe-Biermeyer auf den Einsatzbereich des „Heimatschecks“. Bereits im vergangenen Jahr war der Verein einer von drei Preisträgern des Heimatpreises des Kreises Paderborn, neben dem Heimatscheck eine weitere Säule des NRW-Heimatförderprogramms. Die Auszeichnung für die Dorfgemeinschaft war mit 3.333 Euro dotiert.
 
Bernhard Hoppe-Biermeyer nimmt das zum Anlass, auf seinen Kanälen in den sozialen Medien jetzt regelmäßig über gelungene Projekte aus dem Paderborner Land zu berichten, um so für die Heimatförderung des Landes zu werben. „Wenn selbst ein so etablierter Verein wie die Dorfgemeinschaft Hövelriege/Riege nicht genau weiß, welches Förderprogramm für sie das richtige ist, dann muss die Politik noch mehr über das Thema Heimatförderung informieren“, sagt der CDU-Politiker.
 
Infokasten: Die Dorfgemeinschaft Hövelriege/Riege e.V. sucht Ehrenamtler, die beim digitalen Archivieren der rund 4.000 Bücher des Dorfschulmuseums mithelfen. Dazu müssen Daten in ein Computersystem eingetragen werden. Interessierte können sich bei Ferdinand Stöppel unter Tel. 05257/9380174 melden.
 
Bildzeile: CDU-Landtagsabgeordneter Bernhard Hoppe Biermeyer (rechts) lässt sich die neuesten Museums-Projekte von Manfred Wiethoff (links) und Ferdinand Stöppel erläutern.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü